Kontakt/Termin

Dr. Daniela Seisenbacher
Neubauweg 23
6380 St. Johann in Tirol

Mobil: +43 (0)664 50 145 15
E-Mail: info@akupunktplus.at

Telefonische Terminvereinbarung erbeten.


NEU!!!! Medlouxx- Therapiegerät

Medlouxx Schmerztherapie

 

Die Medlouxx Therapie in der Orthopädie als Schmerz- und Regenerationstherapie

 

Die Medlouxx - Therapie ist eine vollkommen neue Entwicklung aus den Händen von Dr. Schikora von der Universität Paderborn, bekannt von der Entwicklung von Akupunktur - Lasern.

Bei der Medlouxx - Therapie wird kein Laserlicht angewendet, sondern eine Photonen-Lichtstrahlung einer bestimmten Frequenz. Durch Anwendung eines bestimmten physikalischen Effektes (QIT-Effekt) wird erreicht, daß die Photonenstrahlung im Knochen nicht resorbiert wird, sondern ihn nahezu ungehindert durchdringt. Somit ist man in der Lage, mit dieser stimulierenden Strahlung bis zu den tieferliegenden Geweben wie Sehnen, Muskeln oder Knochen zu gelangen.

Kernstück einer Körperzelle sind die Mitochondrien, kleine Zellkörper, die als Kraftwerke in einer jeden Zelle fungieren und die notwendige Energie zur Zellfunktion bereitstellen.

Die gesamte Zellarbeit ist abhängig von der Mitochondrienfunktion, denn sie stellen der Zelle die notwendige Energie zur Verfügung. Das Medlouxx Therapiesystem verwendet eine spezielle Photonen-Licht-Frequenz, die von den Mitochondrien aufgenommen wird und dort zu einer Aktivitätssteigerung der Mitochondrien und somit der Zellfunktion führt.

So ist es einleuchtend, daß man mit einer Stimulation der Mitochondrien die Zellregeneration sowie Reparaturmechanismen stimulieren kann. Und das ohne Medikamente und frei von Nebenwirkungen! Entzündungen werden schneller zur Abheilung gebracht, Knochen baut sich wieder auf, Sehnenentzündungen klingen ab. Sogar Knorpelgewebe scheint stimuliert zu werden. Die Entwicklung dieses Gerätes ist dabei noch in vollem Fluss. Durch eine Weiterentwicklung des Medlouxxgerätes im Bereich des Frequenzspektrums erzielte man zuletzt eine Anreicherung von sogenannten Betaendorphinen, sogenannten körpereigenen Morphin, wie wir es ähnlich auch schon bei der Akupunktur nachweisen konnten. Dies führt neben den anfangs beschriebenen Effekten zu einer schnellen Schmerzreduktion.

Indikationen: Im Rahmen orthopädischer Erkrankungen

 

•Tennisellenbogen

•Sehnenentzündungen

•Muskelentzündungen

•Arthrose kleiner Gelenke

•Arthritis

•Schmerzbehandlung

•Kniescheibensyndrom

•Impingementsyndrom der Schulter

•AC-Gelenk Syndrom

•Halswirbelsäulenentzündung-Zerrung

•Schmerzen der großen Gelenke

•Verstauchungen-Quetschungen-Zerrungen

 

Des Weiteren führt das Medlouxx-Gerät zu einer Zunahme der lokalen Blutzirkulation und zur Ausschüttung von Schmerzreduzierenden Stoffen.

Behandelt wird täglich oder zumindes 2-3 x pro Woche, ca. 10 Sitzungen, im Einzelfall auch mehr.

 

 

Depression - Burn Out

 

Die Ursachen für Depressionen sind vielfältig und nur teilweise verstanden.

Man diskutiert

•genetische Faktoren, gesichert sind

•äußere Belastungen wie chronischer Streß,

•psychosoziale Faktoren,

•Krankheitserreger, hormonelle Faktoren oder auch

•Medikamente als Auslöser.

•Zuletzt gilt gesichert, daß bei jeder Form der Depression Störungen von neurogenen Botenstoffen wie Serotonin, Noradrenalin oder Dopamin vorliegen.

Hier finden wir auch den medikamentösen Therapieansatz neben weiteren Therapieformen wie Psychotherapie etc:

Einwirkung auf den Serotonin, Dopamin und Noradrenalinspiegel.

Neuere Forschungen konzentrieren sich auf einen Regel- und Wachstumsfaktor für Nerven und Synapsen, die nervalen Weichen und Schaltstellen.

Bei der Medlouxx Therapie wird kein Laserlicht angewendet sondern eine Photonen-Lichtstrahlung einer bestimmten Frequenz. Durch Anwendung eines bestimmten physikalischen Effektes (QIT-Effekt) wird erreicht, daß die Photonenstrahlung im Knochen nicht resorbiert wird sondern ihn nahezu ungehindert durchdringt. Somit ist man in der Lage mit dieser stimulierenden Strahlung bis zu den Gehirnzellen durchzudringen.

Kernstück einer Körperzelle sind die Mitochondrien, kleine Zellkörper, die als Kraftwerke in einer jeden Zelle fungieren und die notwendige Energie zur Zellfunktion bereitstellen.

Sämtliche Produktion von Hormonen oder Botenträgerstoffe wie Dopamin oder Serotonin, -wie sie auch durch Medikamente beeinflusst wird- ist abhängig von der Mitochondrienfunktion.

So ist es einleuchtend, daß man mit einer Stimulation der Mitochondrien diese Hormon-oder Transmitterproduktion und insgesamt die Zellfunktion steigern kann. Dabei ohne Medikamente und frei von Nebenwirkungen! 

Das medlouxx Therapiesystem verwendet eine spezielle Photonen-Licht-Frequenz, die von den Mitochondrien aufgenommen wird und die zu einer Aktivitätssteigerung der Mitochondrien und somit der Zellfunktion führt.

Antidepressiva beeinflussen wie schon oben beschrieben den Haushalt bestimmter Monoamine bzw. Neurotransmitter wie Serotonin, Noradrenalin und Dopamin.

Neurotransmitter sind biochemische Stoffe, die wichtige körperbezogene Informationen über die Synapsen von einer Nervenzelle (Neuron) zur anderen weitergeben. Der elektrische Nervenimpuls kann den synaptischen Spalt nicht einfach überspringen, sondern muss von Zelle A (dem präsynaptischen Neuron) zur Zelle B (dem postsynaptischen Neuron) weitergegeben werden - und das ist die Aufgabe der Neurotransmitter.

Diese Beeinflussung erreichen wir jetzt auch mit dem medlouxx-Therapiesystem.

Die Behandlung wird dreimal wöchentlich über 2 Wochen durchgeführt.

Sie ist vollständig frei von Nebenwirkungen. Anti-Depressiva können reduziert oder sogar abgesetzt werden, dies natürlich nur in Absprache mit dem Therapeuten.

 

Durchgeführte Studien an der Harvard Medical School konnte in einer Studie eindrucksvoll die Wirkung des Systems belegen.

Die Wirkung lässt sich dabei durch Akupunktur weniger ausgewählter Akupunkturpunkte ergänzen und intensivieren.

 

 

Zurück